23.06.2018 - Wie war das gleich mit dem Rost?

Heute ging unser Abenteuer mit der Einreise nach Russland weiter. An der Grenze angekommen warteten lediglich zwei Teams auf die Einreise. Nach gefühlt 10 Formularen und etwa einer Stunde konnten wir dann aber ohne Probleme nach Russland einreisen. Selbst die Zollbeamten haben uns wegen der Hupe angelacht. Für uns war die Einreise halb so wild; aber manch anderes Team wird wohl an die 4 Stunden warten.

Unsere Tagesaufgabe war diesmal in Murmansk das Schiff mit dem Namen "Lenin" zu finden. "Lenin" ist ein atombetriebener Eisbrecher. Die Aufgabe meisterten wir souverän nachdem wir die "schöne, idyllische" *zwinker* Landschaft durch Russland genossen haben.

Nach einer langen Fahrt suchten wir am Abend wieder einen Schlafplatz. Das Finden war diesmal richtig schwierig, da man gar keine ruhige Gegend finden konnte, wo man die Nacht verbringen konnte. Während der Suche konnten wir unserem Slogan "Rost ist lediglich eine Gewichtsoptimierung" alle Ehre machen. Nach einer turbulenten Fahrt setzten wir grandios mit unserem "Ernst" auf und rissen uns so die Querstrebe für die Auspuffhalterung ab. Alles halb so wild, denn wer braucht schon nen Auspuff :-) Mittlerweile haben wir mitbekommen, dass mindestens 5 Teams gar nicht weiter machen können bzw. haben diese Teams teilweise ihr Fahrzeug gegen einen Mietwagen getauscht.

Einen Platz haben wir dann dennoch im Wald mit paar anderen Teams gefunden, um auch das Deutschlandspiel anzuschauen.