02.06.2018 - Auf internationalem Boden

Diese Woche ging es für unser Abenteuerauto ab in die Schweiz. Schließlich musste noch die Generalprobe von 500km absolviert werden, bevor in zwei Wochen die 7500km in Angriff genommen werden. Kaum angekommen haben wir noch schnell Kay seine Dachbox drauf geschnürt. Nach getaner Arbeit und dem Wohnungsumzug von Kay und Fabienne haben wir nun auch einen Namen für das Auto gefunden.

"Ernst" soll er heißen... . Alt, eigensinnig und unzerstörbar!

Gerade steht vor dem Kernkraftwerk Gösgen. Dort verweilt er nun für die letzten zwei Wochen um noch Energie zu tanken. Danach geht es direkt los nach Hamburg zu unserem Start der Baltic Sea Rallye!